Blütenform

Die Blütenform ist neben der Blütenfarbe die wichtigste ästhetische Eigenschaft der Taglilienblüte. Während bei den Wildformen eher die trompetenförmig schlanken Blüten vorherrschen, haben die Züchter erfolgreich auf eine weit offene, flache Blütenstruktur hingearbeitet.

Dabei haben sich in Abhängigkeit vom Stand der Züchtung durchaus modische Aspekte in den Vordergrund geschoben, die meist durch die Entwicklung in den USA ausgelöst werden. So gilt das Interesse der amerikanischen Taglilien-Enthusiasten im Augenblick den extrem breit-runden Blüten, die stark gewellte und gefranste Blütenblattränder mit möglichst kontrastierenden Umrandungen und Augen aufweisen sollen. Auch gefüllte Blüten und die weit ausladenden Spider-Blüten erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Derartige Entwicklungen werden in Europa sowohl aus geschmacklichen Gründen wie auch aus klimatischen Gründen mit Zurückhaltung betrachtet. Die übermäßig ausgeformten Blüten der meist in tropischen Teilen der USA gezüchteten Sorten versagen bei Kultur  unter mitteleuropäischen Bedingen oft in Bezug auf Blütenöffnung und Farbentwicklung. Hierzu kann angemerkt werden, dass z.B. Berlin auf der gleichen Höhe wie der Süden der kanadischen Halbinsel Labrador liegt und damit Bedingungen für die Taglilienkultur bietet, die weit von denen der USA entfernt sind. Dass trotzdem einige der in Florida gezüchteten Sorten in unserem Klima ihre Blüten gut entwickeln, zeigt erneut die enorme Anpassungsfähigkeit der Taglilien

Die wichtigsten Blütenformen können als spinnenförmig, sternförmig, breit sternförmig und rund bezeichnet werden. Auch können die Blüten gleichmäßig geöffnete Petalen und Sepalen aufweisen oder durch stärkeres Zurückschlagen der Sepalen eine dreieckige Form haben. Bei immer größerer Breite der Petalen überlappen diese schließlich und können die Sepalen fast völlig verdecken.

Der Öffnungsgrad der Blüten kann zwischen trompetenförmig, flach-offen und zurückgeschlagen variieren.

Die Blüten können auch gefüllt sein (mehr als 6 Blütenblätter), wobei zwischen einer geordneten Füllung (hose in hose-Typ, selten) und der häufigeren Paeonien-Typ-Füllung unterschieden wird. Die zusätzlichen Blütenblätter entstehen bei dem letzteren Typ meist durch Umwandlung von Staubfäden. 

Schließlich gibt es eine Gruppe von  Blütenformen mit irregulärer Gestalt der Blütenblätter, die von der AHS mit insgesamt fünf  Formtypen standardisierend  als ´unusual forms` beschrieben wurden:

 

Die Vorlieben für die einzelnen Blütenformen folgen natürlich dem persönlichen Geschmack, aber Mitglieder einer Bewertungsjury sind gehalten,  bei dem Aspekt Blütenform Neuzüchtungen auf Grund der Übereinstimmung mit der jeweiligen standardisierten Idealform zu beurteilen

In den folgenden Bildgalerien sind einige Beispiele zu den wichtigsten Formtypen zusammengetragen:

STRING BIKINI (Stamile 03, tet)

HANG SIX (Stamile 03, tet)

HELIX (Stamile 02, tet)

Spider

Spider

Spider-artig

 

 

 

KYOTO SWAN (Moldovan 02, tet)

SEE STARS (Gossard 01, dipl)

WHERE EAGLES SOAR (Gossard 03, tet)

Spider-artig

Spider-artig

Crispate-Pinching

 

 

 

INKY FINGERS (Stamile 00, tet)

CITRALT (Tamberg 01,tet)

BERLIN RED STAR (Tamberg 86, tet)

Cascading

Breit trompetenförmig

Sternförmig

 

 

 

HELLE BERLINERIN (Tamberg 81 , tet)

BERLIN GIANT (Tamberg 83, tet)

RED EYED SHOCKER (Stamile 03, tet)

Breit sternförmig

Dreieckige Blütenform

Dreieckige Blütenform

 

 

 

SHIMMERING ELEGANCE (Stamile 94, tet)

APRICOT JADE (Stamile 96, tet)

PANTHER EYES (Stamile 02, tet)

Breit-flache Blütenform

Breit-flache Blütenform

Breit-flache Blütenform

 

 

 

FRANK MORELL (Petit 01, tet)

TIME FOR ETERNITY (Petit 03, tet)

BAS RELIEF (Stamile 99, tet)

Stark zurückgeschlagen

Extremes Ruffling

Sculpturing, extremes Ruffling

 

 

 

SUSAN PRITCHARD PETIT (Petit 01, tet)

SHIRLEY VALENTINE (Petit 01, tet)

COMPANY OF SWANS (Petit 03, tet)

Gefüllt, Paeonien-Typ

Gefüllt, Paeonien-Typ

Gefüllt, Hose-in-Hose-Typ

[Startseite] [Organisatorisches] [Aktivitäten der Fachgruppe] [Hem-Züchter der GdS] [Bezugsquellen für Taglilien] [Taglilien im Allgemeinen und im Besonderen]

[Farbspektrum/Farbmuster]

[Blütenform]

[Blütengröße]

[Wetterfestigkeit]

[Pflanzentyp/Pflanzenanwendung]

[Blütezeit]

[Blühdauer/Einzelblüte]

[Blütenzahl/Verzweigung]

[Stängelhöhe]

[Duft]