Blühdauer der Einzelblüte

Die Lebensdauer der einzelnen Taglilienblüte ist  auf einen Zeitraum von meist weniger als 24 Stunden beschränkt. Auch die Erzeugung tetraploider Taglilien mit ihrer sehr viel dickeren Substanz der Blütenblätter hat daran nichts geändert. Gute moderne Sorten öffnen ihre Blüten bereits in der Nacht und sind am frühen Morgen vollständig erblüht. Sie halten die Blüten bis zum Einbruch der Dunkelheit ohne Verfallserscheinungen offen. 

An dieser Stelle sei erwähnt, dass Kulturformen, die mit ihren Erbanlagen noch in der Nähe ihrer nachtblühenden Vorfahren angesiedelt sind, dieses Verhalten noch immer zeigen können: Blütenöffnung am frühen Abend, Verblühen am späten Vormittag des nächsten Tages.

Es hat nicht an Versuchen der Züchter gefehlt, länger blühende Taglilien zu erzeugen. Neuere Untersuchungen haben jedoch ergeben, dass die Blüten gezielt durch eine genetische Steuerung abgebaut werden, die im Moment der vollständigen Blütenöffnung einsetzt und die nur durch gentechnische Methoden ausgeschaltet werden könnte.  Es gibt Anlass zu der Vermutung, dass Taglilienblüten dann bis zu 7 Tage lang frisch bleiben könnten.

[Startseite] [Organisatorisches] [Aktivitäten der Fachgruppe] [Hem-Züchter der GdS] [Bezugsquellen für Taglilien] [Taglilien im Allgemeinen und im Besonderen]

[Farbspektrum/Farbmuster]

[Blütenform]

[Blütengröße]

[Wetterfestigkeit]

[Pflanzentyp/Pflanzenanwendung]

[Blütezeit]

[Blühdauer/Einzelblüte]

[Blütenzahl/Verzweigung]

[Stängelhöhe]

[Duft]